Accesskeys

Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit

Erfolgreicher Berufseinstieg dank Berufspraktika

Mit Unterstützung der Arbeitslosenversicherung können Lehrabgängerinnen und –abgänger an einem Berufspraktikum mit dem Ziel teilnehmen, baldmöglichst eine ordentliche Stelle antreten zu können. Das Berufspraktikum dauert max. 6 Monate und zielt darauf ab, den jungen Berufsleuten erste Erfahrungen im erlernten oder einem verwandten Berufsfeld zu vermitteln, die beruflichen Kenntnisse zu vertiefen und allfällig vorhandene Lücken aus der Ausbildung zu schliessen. Als Praktikumsbetriebe kommen grundsätzlich nur Lehrbetriebe in Frage. Weitere Informationen finden Sie in den Unterlagen (Spalte rechts). 


Jung und Arbeitslos: was ist zu tun?"

PDF-Datei Flyer - Version Oktober 2014 (29 kB, PDF)   29.10.2014

Schulabgänger

Der Kanton St.Gallen vereinheitlicht seit 1. August 2007 den Zugang zu allen staatlichen Zwischenlösungen. Für alle Jugendlichen ohne Anschlusslösung innerhalb des ersten Jahres nach Abschluss der Volksschule (Schulabgänger, Lehrabbrecher) gilt die Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung (BSLB) als Ansprechpartner. Sie wird die Aufgabe der Triage, Abklärung und Überweisung in das zweckmässige Brückenangebot wahrnehmen.

Brückenangebote für Schulabgänger

Weitere Angebote für Schulabgänger

PDF-Datei Motivationssemester für Schulabgänger (15 kB, PDF)   04.03.2013