Accesskeys

Gesundheitsvorsorge

Ein tragendes Element der Arbeitnehmerschutzgesetzgebung ist der Gesundheitsschutz resp. die Gesundheitsvorsorge. Mit ihren Massnahmen werden die Voraussetzungen für das allgemeine Wohlbefinden der Arbeitnehmenden in physischer und psychischer Hinsicht geschaffen.

 

Absicht

Mit arbeitsgesetzlichen Verfahren der Plangenehmigung und Planbegutachtung wird sichergestellt, dass bei Neu- und Umbauten, betrieblichen Umstellungen, Installation und Umgestaltung von technischen Einrichtungen und Geräten die Vorgaben der Gesundheitsvorsorge bereits in der Planungsphase einfliessen.

 

Geltungsbereich

Die Schutzbestimmungen gelten für das Personal aller dem Arbeitsgesetz unterstellten Betriebe, also auch für die Institutionen und Verwaltungen des Bundes, der Kantone und der Gemeinden. Die gesetzlichen Grundlagen der Gesundheitsvorsorge bildet Art. 6 des Arbeitsgesetzes.

 

Gesetzliche Grundlagen

Die praxisgerechte Umsetzung der Vorgaben zur Gesundheitsvorsorge sind in der Wegleitung zu den Verordnungen 3 und 4 zum Arbeitsgesetz aufgezeigt.

 

Umsetzung

Das Vollzugsorgan der arbeitsgesetzlichen Vorschriften gemäss Verordnung 3 ist für Betriebe im Kanton St.Gallen das Amt für Wirtschaft und Arbeit, Arbeitsinspektorat.