Accesskeys

Staatsangehörige aus Drittstaaten

Die Zulassung von Drittstaatsangehörigen zum Schweizer Arbeitsmarkt kann erfolgen, wenn diese dem gesamtwirtschaftlichen Interesse entspricht. Dies bedeutet, dass bei der Beurteilung insbesondere die jeweilige Arbeitsmarktsituation, die nachhaltige Wirtschaftsentwicklung und die Integrationsfähigkeit der Ausländerinnen und Ausländer zu berücksichtigen ist.

 

Das Prinzip des Vorrangs inländischer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist grundsätzlich in jedem Fall, in jeder Wirtschafts- und Arbeitsmarktlage, zu befolgen. Der Nachweis der erfolglosen Suchbemühungen in der Schweiz und im EU/ETFA-Raum muss erbracht werden.

 

Eine Zulassung kann nur erfolgen, wenn die ausländische Person über eine entsprechend hohe Qualifikation verfügt. Die Qualifikation kann je nach Beruf oder Spezialisierung auf verschiedenen Stufen erfolgt sein: Universitätsabschluss, Fachhochschuldiplom, besondere fachliche Ausbildung mit mehrjähriger Berufserfahrung, Beruf mit Zusatzausbildung, ausserordentliche, unerlässliche Spezialkenntnisse.

 

Bewilligungen können nur erteilt werden, wenn die Lohn- und Arbeitsbedingungen orts- und berufsüblich sind.

 

Angaben zu den orts- und berufsüblichen Löhnen finden Sie unter www.gav-schweiz.chwww.lohnrechner.bfs.admin.ch und www.lohn-sgb.ch.

 

Gesuchsformulare plus Zusatzunterlagen sind beim Migrationsamt St.Gallen, Oberer Graben 38, 9001 St.Gallen, einzureichen.

 

Stellenmeldepflicht per 1. Juli 2018:

Für Arbeitgeber gilt seit dem 1. Juli 2018 die Stellenmeldepflicht gemäss Art. 21a AuG und Art. 53a bis Art. 53e AVV. Sie gilt in denjenigen Berufsarten, in denen die gesamtschweizerische Arbeitslosenquote 8% erreicht oder überschreitet. Der Arbeitgeber muss offene Stellen in diesen Berufsarten der Regionalen Arbeitsvermittlung (RAV) melden, bevor er sie nach Ablauf von fünf Arbeitstagen anderweitig ausschreiben darf. Zudem muss er Kandidatinnen und Kandidaten, deren Dossiers ihm von der RAV innerhalb von drei Arbeitstagen übermittelt wurden und die er als geeignet einstuft, zu einem Bewerbungsgespräch einladen. Weitere Informationen sowie eine Liste der betroffenen Berufsarten finden Sie unter www.arbeit.swiss > Stellenmeldepflicht. Wer die Stellenmeldepflicht verletzt, kann gemäss Art. 117a AuG bestraft werden.

 

Amt für Wirtschaft und Arbeit, Arbeitsmarkt

  Arbeitsmarkt
Adresse: Davidstrasse 35
CH-9001 St.Gallen
Telefon: +41 58 229 48 38