Accesskeys

Meldeverfahren EU-27/EFTA-Staaten

Für Angehörige der EU-27/EFTA-Staaten besteht bei kurzfristiger Erwerbstätigkeit in der Schweiz (bis 90 Tage pro Kalenderjahr) nur eine Meldepflicht. Diese Meldung kann kostenlos online erfolgen. Die Online-Meldung gilt für Schweizer Arbeitgeber, Unternehmen oder Gesellschaften mit Sitz in einem Mitgliedstaat der EU-27/EFTA, welche Arbeitnehmende in die Schweiz entsenden, oder für selbständige Dienstleistungserbringer bei einem Aufenthalt von weniger als 90 Tagen.

  

Entsandte Arbeitnehmer/innen, die nicht EU-27/EFTA-Staatsangehörige sondern 

Drittstaatsangehörige sind, sind zur Erbringung einer Dienstleistung nur berechtigt, wenn sie vor der Entsendung in die Schweiz bereits dauerhaft (seit mindestens 12 Monaten) im regulären Arbeitsmarkt eines EU-27/EFTA-Mitgliedstaats integriert waren. 

 

Entsandte Arbeitnehmer/innen und selbständige Dienstleistungserbringer/innen

haben sich acht Tage vor Beginn der Erwerbstätigkeit in der Schweiz anzumelden. Verspätete Meldungen können gebüsst werden. Nur in Notfällen (dringende Reparaturen, Unfälle, Naturkatastrophen etc.) kann die Meldung ausnahmsweise innerhalb einer kürzeren Frist erfolgen. Notfälle sind bei der Meldung zu begründen. Eine kurzfristige Auftragserteilung stellt keinen Notfall dar.

 

Für detailliertere Informationen besuchen Sie bitte die Homepage des Staatssekretariates für Migration (SEM)

 

Stellenmeldepflicht per 1. Juli 2018:

Für Arbeitgeber gilt seit dem 1. Juli 2018 die Stellenmeldepflicht gemäss Art. 21a AuG und Art. 53a bis Art. 53e AVV. Sie gilt in denjenigen Berufsarten, in denen die gesamtschweizerische Arbeitslosenquote 8% erreicht oder überschreitet. Der Arbeitgeber muss offene Stellen in diesen Berufsarten der Regionalen Arbeitsvermittlung (RAV) melden, bevor er sie nach Ablauf von fünf Arbeitstagen anderweitig ausschreiben darf. Zudem muss er Kandidatinnen und Kandidaten, deren Dossiers ihm von der RAV innerhalb von drei Arbeitstagen übermittelt wurden und die er als geeignet einstuft, zu einem Bewerbungsgespräch einladen. Weitere Informationen sowie eine Liste der betroffenen Berufsarten finden Sie unter www.arbeit.swiss > Stellenmeldepflicht. Wer die Stellenmeldepflicht verletzt, kann gemäss Art. 117a AuG bestraft werden.

Amt für Wirtschaft und Arbeit

  Arbeitsmarkt
Adresse: Davidstrasse 35
CH-9001 St.Gallen
Telefon: +41 58 229 35 49