Accesskeys

Reisende und Wanderlagerbetreiber

Reisende und Wanderlagerbetreiber müssen für die Ausstellung einer Reisendengewerbe-bewilligung bestimmte Voraussetzungen erfüllen:

 

  • Gesuchstellende Personen dürfen innerhalb der letzten zwei Jahre vor Einreichung des Antrages nicht wegen eines Vergehens oder Verbrechens verurteilt worden sein, für das die Ausübung des Reisendengewerbes eine Wiederholungsgefahr in sich birgt. ¨
  • Bei einer vollzogenen Freiheitsstrafe wird die Frist vom Zeitpunkt der Entlassung an gerechnet.
  • Der Antrag muss mindestens 20 Tage vor Beginn der Tätigkeit oder vor Ablauf der laufenden Bewilligung bei der zuständigen kantonalen Stelle oder bei dem ermächtigten Unternehmen oder Branchenverband eingereicht werden.

Ausländische Personen mit Aufenthalt oder Wohnsitz im Ausland haben unter denselben Voraussetzungen Anrecht auf eine Reisendengewerbebewilligung. Vorbehalten bleiben die Bestimmungen des Ausländerrechts, insbesondere die Einhaltung der Meldepflicht für Arbeitseinsätze in der Schweiz. Auf kantonaler Ebene erhalten Sie unter der Rufnummer 058 229 48 38 Auskunft über das Meldeverfahren.

 

Zusammen mit dem Antragsformular (dieses finden sie in der rechten Spalte) sind sämtliche Beilagen (siehe unten) einzureichen. Im Ausland ausgestellte Dokumente müssen den entsprechenden schweizerischen Dokumenten gleichwertig sein.

 

Wanderlagerbetreiber benötigen zusätzlich zur Reisendengewerbebewilligung eine Bewilligung für die Benutzung von öffentlichem Grund von den Gemeinden, bei welchen sie ihr Lager aufschlagen wollen.

Beilagen zum Antragsformular

Zusammen mit dem Antrag müssen folgende Dokumente eingereicht werden:

  • Zwei aktuelle Passfotos (bei einem Verlängerungsantrag nicht notwendig);
  • Ein innerhalb der letzten drei Monate ausgestellter Handelsregisterauszug des Unternehmens, für das die gesuchstellende Person tätig ist, oder ein gültiger Identitätsausweis (Pass, Führerausweis, Identitätskarte), sofern die gesuchstellende Person selbst oder das Unternehmen, für das sie tätig ist, nicht der Eintragungspflicht ins Handelsregister untersteht; im schriftlichen Gesuchsverfahren genügt eine Fotokopie der genannten Dokumente;
  • Ein innerhalb des letzten Monats ausgestellter Auszug aus dem Schweizerischen Strafregister;
  • Für Antragsteller mit Wohnsitz ausserhalb der Schweiz zusätzlich ein gleichwertiger Strafregisterauszug der zuständigen Bundesbehörde;
  • Ein innerhalb der letzten zwölf Monate ausgestellter Wohnsitznachweis;
  • Eine schriftliche Zustimmung des gesetzlichen Vertreters oder der gesetzlichen Vertreterin, sofern die gesuchstellende Person unmündig oder entmündigt ist;
  • Meldebestätigung oder Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung (für ausländische Personen mit Wohnsitz oder Aufenthalt im Ausland).