Accesskeys

IIZ-Organisation

Ziel der IIZ ist die Förderung der interinstitutionellen Zusammenarbeit bei der Eingliederung von Menschen in den ersten Arbeitsmarkt. Im Sinne der Empfehlung von VDK und SODK und des Regierungsratsbeschlusses vom 22. Mai 2002 sollen

 

  • Überschneidungen und zeitliche Verzögerungen vermieden;
  • administrative Abläufe schlank und kundenfreundlich gestaltet;
  • die Wiedereingliederung der Stellensuchenden koordiniert;
  • und die Ausgliederung von Individuen und Gruppen aus dem Arbeitsmarkt verhindert werden.

Das IIZ-Koordinationsgremium nimmt sich aktiv Schnittstellenproblemen an, empfiehlt Verbesserungsmassnahmen und formuliert entsprechende Aufträge. Es legt die strategische Ausrichtung von kantonalen Koordinationsaufgaben fest. Konkrete Aufgaben und Probleme werden durch die IIZ-Steuergruppe oder durch Arbeitsgruppen bearbeitet und gelöst.

Das IIZ-Koordinationsgremium setzt sich aus folgenden Organisationen zusammen:

 

  • Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons St.Gallen
  • Amt für Berufsbildung des Kantons St.Gallen
  • Amt für Soziales des Kantons St.Gallen
  • Invalidenversicherung (SVA) des Kantons St.Gallen
  • Suva Agentur St.Gallen
  • Vereinigung St.Galler Gemeindepräsidentinnen und Gemeindepräsidenten (VSGP)
  • Migrationsamt des Kantons St.Gallen
  • Ärztegesellschaft des Kantons St.Gallen
  • Konferenz der Sozialhilfe (KOS)
  • ein Vertreter der Arbeitgeber
  • ein Vertreter der Haftpflichtversicherer
  • ein Vertreter der Krankentaggeld-Versicherer;
  • ein Vertreter der Pensionskassen;
  • ein Vertreter der Psychiatrischen-Dienste
  • ein Vertreter der Sozialen Dienste